Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Gesichter der Formel 1 - Die Sechziger

125,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands!

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage innerhalb Deutschlands (Ausland abweichend)

  • 9901991348
  • 9783000742729
  • Prova Edition
Limitierte Auflage: 100 Exemplare, alle signiert und nummeriert Bilder von Benno Müller,... mehr
Gesichter der Formel 1 - Die Sechziger

Limitierte Auflage: 100 Exemplare, alle signiert und nummeriert

Bilder von Benno Müller, Texte von Hartmut Lehbrink – ein Fotoalbum der Sonderklasse, limitiert auf 100 Exemplare, zeigt die „Gesichter der Formel 1“. Das sind Porträts von fast allen Piloten der Königsklasse in den 1960er Jahren, aufgenommen vom Kirchhofener Arzt Dr. Benno Müller, der gekonnt und edel in schwarzweiß fotografierte. Vorworte haben Rennfahrerlegende Richard Attwood, der sein Formel-1-Debut 1965 in Monaco gab, und Bernie Ecclestone, Formel-1-Zampano und Motorsport-Funktionär, beigesteuert. Autor Hartmut Lehbrink hat teils sehr persönliche Kurzporträts geschrieben, weil er die meisten der 75 Vorgestellten selbst gut bis sehr gut kennt oder gekannt hat.

Produktart: Buch
Format: Gebundene Ausgabe
Verlag: Prova Edition
Autor: Hartmut Lehbrink, Jörg-Thomas Födisch
Sprache: Deutsch, Englisch
Anzahl Bände: 1
Anzahl der Seiten: 168
Vorwort: Bernie Ecclestone, Richard Attwood
Signiert von: Hartmut Lehbrink
Limitiert/Nummeriert: Limitiert und nummeriert
Schuber: mit Schuber
Fotos: 83
Fotografie: Dr. Benno Müller
Höhe: 300 mm
Breite: 240 mm
Dicke: 20 mm
Gewicht: 1770 g
Erscheinungsjahr: 2023
Weiterführende Links zu "Gesichter der Formel 1 - Die Sechziger"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
"Gesichter der Formel 1 - Die Sechziger"
Informationen zur Echtheit von Kundenbewertungen finden Sie hier.
03.04.2023

Einzigartige Rennfahrer-Porträts in kleiner Auflage

Dr. Benno Müller war in den 1950er Jahren ein Arzt in der Nähe Freiburgs. Befreundet mit dem früheren Chefredakteur von „auto motor und sport“, Heinz Ulrich Wieselmann, nahm in dieser 1957 erstmals zu einem Autorennen mit. Müller war auf Anhieb fasziniert, weniger von der eigentlichen Rennaction als vielmehr von den Fahrern als Protagonisten der Rennszene. Fortan spezialisierte er sich – zunächst als reiner Amateur – auf die Porträts der Piloten, zu dieser Zeit natürlich in Form der Schwarzweiß-Fotografie. Schnell hatte er sich so einen Namen gemacht und es erschienen einige Bücher mit seinen ausdrucksstarken Porträt-Aufnahmen, die heute als Sammlerstücke gehandelt werden.

Jörg-Thomas Födisch und Hartmut Lehbrink haben in diesem in deutscher und englischer Sprache verfassten Band noch einmal 77 Rennfahrer aus den 1960er Jahren porträtiert. Hartmut Lehbrink hat die von Kompetenz und Empathie geprägten Kurzbiografien verfasst, zu denen jeweils ein von Benno Müller aufgenommenes Porträtfoto wiedergegeben wird. Die grandiosen und bestens reproduzierten Fotos erscheinen im großen ganzseitigen Format. Natürlich sind alle berühmten Piloten dieser Epoche erfasst – von Jim Clark, Graham Hill, Graf Berghe von Trips, John Surtees, Dan Gurney bis zu Jackie Stewart, Jacky Ickx und Mario Andretti, um nur einige beispielhaft zu erwähnen. Aber auch Kurt Ahrens,, Hubert Hahne, Roger Penske, Edgar Barth und Bob Bondurant findet der Leser unter den zahlreichen weiteren Fahrern. Es ist den Herausgebern gelungen, ein Gleichgewicht zwischen den trefflichen Texten und den zum Teil geradezu berührenden Ablichtungen herzustellen, wobei der besondere Reiz des Buchs natürlich gewollt in den Fotografien liegt. Einige der Piloten sind in ihren – damals noch halboffenen – Sturzhelmen abgelichtet, die meisten im reinen Porträt ohne Helm. Die eindringlichen Aufnahmen erlauben es dem Betrachter, die Persönlichkeit der Fahrer aus ihren Gesichtszügen zu deuten, und vermitteln so eine ungewöhnliche Tiefe des Eindrucks unterschiedlicher Charaktere.

Die Faszination des Rennsports dieser Zeit erschließt sich aus diesen Fotos und den Texten Lehbrinks; dieser Form der Berichterstattung kam damals noch eine ganz andere Bedeutung zu, als nämlich nicht – wie heute üblich – jedes Rennen live übertragen wurde. Bei der rückschauenden Begeisterung vergisst der Autor aber nicht, auf die damals fast unüberschaubaren Gefahren des Rennsports hinzuweisen, eines Sports wie er mit seinen zahlreichen Opfern heute keinesfalls mehr hingenommen werden würde.

Das hervorragend verarbeitete in einem festen Schutzschuber präsentierte Buch erscheint in einer sehr kleinen Auflage von nur 100 Stück und dürfte schnell vergriffen sein. Alle Exemplare tragen die handschriftliche Signatur der Herausgeber. Die Empfehlung erstreckt sich deshalb nicht nur auf den begeisternden Inhalt, sondern auch auf einen schnellen Erwerb, um überhaupt noch ein Exemplar zu erhalten.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

VERSANDKOSTENFREI in DE!
VERSANDKOSTENFREI in DE!
Car Racing 1970 Car Racing 1970
129,00 € *
VERSANDKOSTENFREI in DE!
VERSANDKOSTENFREI in DE!
VERSANDKOSTENFREI in DE!
VERSANDKOSTENFREI in DE!
VERSANDKOSTENFREI in DE!
VERSANDKOSTENFREI in DE!
LOTS_ST6930_PR A Lot of Lots
250,00 € *
VERSANDKOSTENFREI in DE!
VERSANDKOSTENFREI in DE!
JAN_LAMMERS_BOOK_COVER Jan Lammers
69,90 € *
Zuletzt angesehen