Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

McLaren: The Engine Company

MCLAREN_THE_ENGINE_COMPANY_SAE
119,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands!

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

1969 gründeten Bruce McLaren und Partner in den USA McLaren Engines, um Motoren für McLarens... mehr
McLaren: The Engine Company
1969 gründeten Bruce McLaren und Partner in den USA McLaren Engines, um Motoren für McLarens legendäre Can-Am- und Indy-Cars zu bauen. In einem Vorort von Detroit wurden die mächtigen Big-Block-V8-Motoren von Chevrolet gebaut, mit denen die ikonischen orangefarbenen Autos zwei ihrer fünf aufeinanderfolgenden Cam-Am-Meisterschaften holten. Auf McLarens nimmermüden Prüfstände erwachten auch die Offenhauser-Turbos zum Leben, die Mark Donohue und Johnny Rutherford von 1972 bis 1976 dreimal in die Siegesspur von Indianapolis brachten.
Jahrzehntelang war diese unscheinbare Werkstatt eine Fabrik für Pferdestärken, sowohl für die großen Hersteller als auch für einige Unabhängige. McLaren Engines entwickelte den turbogeladenen Cosworth DFV-Formel-1-Motor, der die Indy-Rennwagen des Teams McLaren und von Penske Racing antrieb. Das Unternehmen lieferte den BMW-Turbomotor für die US-amerikanischen IMSA-Rennen, der später zu BMWs Formel-1-Waffe wurde. Auf der langen Liste der bei McLaren entwickelten Rennmotoren stehen Buick-Indy- und IMSA-Fahrzeuge, BMW-GTP, Cadillac-LeMans-Prototypen, Porsche 944 Trans-Am und David Hobbs' F5000-Monoposto. Es gab von McLaren gebaute Big-Block-Turbo-V8 für Offshore-Bootsrennen und sogar einen Cosworth-Vega-Motor für Dirt-Track-Rennen!
Autor Roger Meiners verbindet seine lebenslange Leidenschaft für den Rennsport und die Technik mit dem Feingefühl des Historikers, um Motoren, Autos und Persönlichkeiten lebendig werden zu lassen. Wir erfahren alles Wissenswerte inklusive weitgehend unbekannter Details über den Wandel eines Unternehmens von der Rennwerkstatt zum Ingenieurbüro, aus dem so aufsehenerregende Hochleistungsfahrzeuge wie der sensationellen Buick GNX von 1987, der Pontiac Grand Prix Turbo von 1989, das Ford Mustang-Konzept FR500 und weitere Projekte stammen, die die Öffentlichkeit nie zu Gesicht bekam. Heute ist das Unternehmen, das unter dem Namen McLaren Engineering bekannt ist, eine Tochtergesellschaft der in Kanada ansässigen Linamar Corporation und wird von internationalen Automobilherstellern wegen seiner unübertroffenen Test-, Entwicklungs- und Fertigungskapazitäten nachgefragt.

Technische Daten:
Verlag: SAE International
Autor: Roger S. Meiners
Format: 31 x 23,5 cm, Hardcover
Seiten: 272
Sprache: Englisch
Weiterführende Links zu "McLaren: The Engine Company"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "McLaren: The Engine Company"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

VERSANDKOSTENFREI in DE!
NEU
INSIDE_VALKYRIE_WAFT_COVER Inside Valkyrie
950,00 € *
NEU
NEU
VERSANDKOSTENFREI in DE!
NEU
VERSANDKOSTENFREI in DE!
FERRARI_75_RAUPP_DELIUS-KLASING Ferrari 75
148,00 € *
NEU
VERSANDKOSTENFREI in DE!
NEU
VERSANDKOSTENFREI in DE!
NEU
TOINE_HEZEMANS_AMGINI Toine Hezemans
65,00 € *
NEU
NEU
AVUS_100_SCHULZ_WEDEMEYER_PRESTEL AVUS 100
48,00 € *
VERSANDKOSTENFREI in DE!
VERSANDKOSTENFREI in DE!
Zuletzt angesehen