Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Formula 1s Unsung Pioneers

FORMULA_1_UNSUNG_PIONEERS_EVRO
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

114,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Erscheint voraussichtlich am 25. März 2022

The story of the British Racing Partnership and how it launched motorsport into the modern era... mehr
Formula 1s Unsung Pioneers

The story of the British Racing Partnership and how it launched motorsport into the modern era

Dies ist die bisher unerzählte Geschichte eines ganz besonderen britischen Rennteams. Die British Racing Partnership (BRP), die von 1958 bis 1964 aktiv war, ist nicht zuletzt wegen Stirling Moss bekannt, der an jenem schicksalhaften Tag im Jahr 1962 in Goodwood in einem von BRP gemeldeten Renner den schweren Unfall hatte, der seine Karriere beendete. Weniger bekannt ist, dass BRP das erste vollständig gesponserte Team in der Formel 1 wurde, indem es sich mit Yeoman Credit, einem Finanzunternehmen, zusammenschloss - ein Beispiel, das Schule machte. Dieses Buch erzählt die gesamte Geschichte von BRP in noch nie dagewesener Ausführlichkeit, dank der hervorragenden Recherchen des Autors und zahlreicher Interviews, die er im Laufe der Jahre mit vielen führenden Teilnehmern geführt hat, darunter Moss selbst, Teamchef Ken Gregory, Spitzenfahrer Tony Brooks, Chefmechaniker Tony Robinson und vielen anderen.
- Gründung des Teams im Jahr 1958 durch Stirling Moss' Vater Alfred und seinen Manager Ken Gregory, die mit Heckmotor-Cooper in der Formel 1 und der Formel 2 antraten.
- Im Herbst 1959 wurde das Team von Yeoman Credit gesponsert. In diesem Jahr belegte Stirling Moss auf BRM des Teams den zweiten Platz beim Großen Preis von Großbritannien.
- Die tragische Saison 1960 brachte den Tod gleich dreier BRP-Fahrer - Harry Schell, Chris Bristow und Ivor Bueb - innerhalb von drei Monaten, aber die Rennaktivitäten wurden auf Lotus-Sportwagen ausgeweitet.
- Ein anderes Finanzhaus, United Dominions Trust, wurde 1961 zum Sponsor, als Moss für das neu benannte UDT-Laystall-Team viele Formel-1- und Sportwagenrennen gewann, die nicht zur Meisterschaft zählten.
- Die Saison 1962 begann schlecht mit Moss' Unfall in Goodwood, erreichte aber ihren Höhepunkt mit Innes Irelands Sieg bei der Tourist Trophy auf einem von BRP gemeldeten Ferrari 250 GTO.
- Als Reaktion auf den bahnbrechenden Lotus 25 mit seinem Monocoque-Chassis baute BRP 1963 zum ersten Mal ein eigenes F1-Auto mit BRM-Antrieb, ebenfalls mit Monocoque.
- Die letzte F1-Saison 1964 brachte dem Team einen letzten F1-Sieg ohne Meisterschaft, den Innes Ireland in Snetterton errang.
- BRP-Autos in Indy: In einem Epilog zur Geschichte des Teams wurden zwei Autos für das Indianapolis 500 von 1965 gebaut.

Technische Daten:
Verlag: Evro Publishing
Autor: Ian Wagstaff
Vorwort: Bernie Ecclestone
Format: 29 x 28 cm, Hardcover
Seiten: 304
Fotos: 325
Sprache: Englisch
Weiterführende Links zu "Formula 1s Unsung Pioneers"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Formula 1s Unsung Pioneers"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

VERSANDKOSTENFREI in DE!
VERSANDKOSTENFREI in DE!
NEU
VERSANDKOSTENFREI in DE!
NEU
VERSANDKOSTENFREI in DE!
NEU
VERSANDKOSTENFREI in DE!
NEU
VERSANDKOSTENFREI in DE!
NEU
VERSANDKOSTENFREI in DE!
NEU
VERSANDKOSTENFREI in DE!
VERSANDKOSTENFREI in DE!
NEU
VERSANDKOSTENFREI in DE!
VERSANDKOSTENFREI in DE!
VERSANDKOSTENFREI in DE!
NEU
VERSANDKOSTENFREI in DE!
NEU
FERRARI_75_RAUPP_DELIUS-KLASING Ferrari 75
148,00 € *
Zuletzt angesehen